Dezemberhilfe Corona

Seit ein paar Tagen ist es bereits möglich, auch die Dezemberhilfe wegen des Corona bedingten "Lockdown light" zu beantragen. Die Antragstellung erfolgt dabei wieder ausschließlich über Rechtsanwälte bzw. Steuerberater.

Die außerordentliche Wirtschaftshilfe des Bundes ist gedacht, um Unternehmen, Betriebe aber auch Selbständige deren Betrieb wegen des "Lockdown" im Dezember 2020 zur Bewältigung der Ausbreitung des Corona-Virus geschlossen waren.

Dabei erfolgen sowohl die Antragstellung wie auch die Übermittlung des Bescheides online.

Unabhängig von der Gesamthöhe der individuellen Dezemberhilfe werden Abschlagszahlungen gewährt. Diese betrugen zunächst maximal 10.000 EUR und seit dem 11. Dezember maximal 50.000 EUR.

Maßgeblich ist auch im Dezember 2020 der Umsatz des Vergleichszeitraums im Vorjahr im Vergleich zum tatsächlich erzielten Umsatz im Dezember 2020. Auch für Dezember 2020 bleiben bei Gastronomieunternehmen allerdings Umsätze "außer Haus", also zum reduzierten Umsatzsteuersatz, unberücksichtigt.

Gerne helfen wir Ihnen weiter - rufen Sie uns an.

Die erforderlichen Checklisten finden Sie im Bereich "Downloads".

Trotz der Vorgaben, dass die Antragstellung nur über Rechtsanwälte/Steuerberater erfolgen kann, verursacht die Sachbearbeitung durch uns auch Kosten; da sich das Anwaltshonorar nach dem Gegenstandswert richtet, sprechen Sie uns hierzu bitte individuell an.